Aufhängesysteme

Durchlaufbetrieb, schrittweiser Vorschub, manueller Vorschub mit jeweils variablen Geschwindigkeiten. Des Weiteren sind drehbaren Haken, Weichen, Abwärtslifte zum Be- und Entladen der Teile möglich. Der Hängeförderer wird dem Prozess und der Produktivität der Lackieranlage angepasst. Die Art des Förderers wird so gewählt, dass die Beschichtung sowie das Be- und Entladen optimiert und vereinfacht wird.

Einschienen-Hängeförderer

Der Einschienen-Hängeförderer ist eines der einfachsten Transportsysteme und kann die Teile durch den gesamten Lackierzyklus transportieren, wobei er einer vorher festgelegten logischen Abfolge folgt. Die Werkstücke werden im Eingabebereich an festen oder drehbaren Haken mit entsprechendem Abstand befestigt. Der Förderer führt sie durch den gesamten geschlossenen Kreislauf bis zum Ausgabebereich. Durch eine Optimierung des Eingabevorgangs und durch maximale Nutzung der Beförderungskapazität kann die höchste Produktivität der Anlage garantiert werden.

Manuelle Hängeförderer

Auch wenn der Lackierprozess mithilfe eines statischen Systems erfolgt, kann die Bewegung der Teile über ein Überkopf-Schienensystem und bewegliche Werkstückträger erfolgen. Auf diese Art und Weise können die Bediener die Werkstücke ganz individuell bewegen und die Anlage mit einem Höchstmaß an Flexibilität nutzen. Zur Vereinfachung des Be- und Entladevorgangs können sie mit Abwärtsliften und halbautomatischen oder automatischen Brückenkränen ausgestattet werden.

Zweischienen-Hängeförderer

Durch den Zweischienen-Hängeförderer kann der Platzbedarf in den Kurven stark verringert werden. Außerdem ist es möglich, die Werkstücke bei stillstehendem Werkstückträger zu befestigen und abzunehmen. Ein weiteres Merkmal ist, dass in unterschiedlichen Bereichen der Anlage Zwischenlager vorgesehen werden können, wodurch die Prozesssteuerung noch flexibler wird. Das optimale Einsatzgebiet von Zweischienen-Hängeförderern sind sehr große und schwere Teile.

Förderer Für Vertikale Anlagen

Die Aufnahme von Profilteilen in vertikaler Position macht es erforderlich, dass die Teile am Förderer mit einem möglichst geringen Abstand befestigt werden können. Unsere Hängeförderer ermöglichen einen Befestigungsabstand von 100, 133 und 200 Millimetern. Um für die optimale Produktivität der Anlage die so wichtigen Vorgänge am Anfang und am Ende des Lackierzyklus zu erleichtern, ist jede unserer vertikalen Beschichtungsanlagen mit speziellen Abwärtsliften und Arbeitstischen ausgestattet. Die Geschwindigkeit der Aufhängerkette wird mit der Anlagengeschwindigkeit synchronisiert.